Gesundheit
26 Oktober 2022

Und wenn Sie dafür sorgen, dass Ihre Kinder Lust darauf haben, sich die Zähne zu putzen?

Ihre Kinder haben sicherlich Halloween genutzt, um sich auf die Jagd nach Bonbons zu begeben und haben es vielleicht etwas mit den Süßigkeiten übertrieben. Haben sie kein Bauchweh bekommen? Und ihre Zähne? Wissen sie, wie wichtig es für sie ist, zu lernen, wie man sie putzt? Wir haben gedacht, dass dies genau der richtige Augenblick ist, um Ihnen einige Tipps zu geben, damit dieser Augenblick einfacher oder sogar amüsant wird.

maman et son enfant qui se brossent les dents

Ändern Sie seine Wahrnehmung des Gegenstands

Was, wenn es sich bei der Zahnbürste um einen lustigen und amüsanten Gegenstand handeln würde? Nehmen Sie Ihr Kind mit ins Geschäft oder die Apotheke und lassen Sie ihn seine Zahnbürste und Zahnpasta selbst aussuchen. Es wird eine klare Präferenz haben zwischen Krokodil und Prinzessin. So ändert sich seine Wahrnehmung des Gegenstands vom Instrument für eine lästige Pflicht zum persönlichen Talisman.

Wenn Ersatz nötig ist, können Sie sie ihnen auch mal als Überraschung, verpackt als echtes Geschenk präsentieren. Bis zu einem gewissen Alter funktioniert das sehr gut.

Das ist keine Zahnbürste, sondern ein Zauberstab

Die Kraft der Vorstellung ist enorm. Was, wenn es sich bei der Zahnbürste tatsächlich um einen Zauberstab handelt, der das Lächeln im Dunkeln leuchten lassen kann, oder ein Laserschwert, das gnadenlos gegen Karies kämpft.

Eine einfache Geschichte kann das Zähneputzen zu etwas Anderem, viel Lebendigerem machen. Dann ist es einfach, einige Tipps für das Zähneputzen in die erfundene Geschichte einfließen zu lassen, um keinen Zahn zu vergessen und die empfohlenen 2 Minuten durchzuhalten.

Die Mundhygiene des Teddys

Kinder verinnerlichen eine Regel oft viel einfacher, wenn sie sie kleineren erklären können. Warum hier nicht ihren Kuscheltieren oder ihren Puppen? Sie werden sich schnell verantwortlich fühlen für deren Zahnhygiene und werden ihnen alle Ratschläge weitergeben, die Sie ihnen geben.

Unterstützen Sie die Übung und vergessen Sie nicht, Komplimente zu machen, wenn die Zähne des Teddys die Aufmerksamkeit erhalten zu haben scheinen, die sie verdienen.

Die Zeitmessung

2 Minuten können sich vor einem Spiegel etwas lang anfühlen. Kinder akzeptieren langweilige Dinge einfacher, wenn sie wissen, wann sie enden. Eine Sanduhr oder ein 2-minütiges Lied sind zwei gute Möglichkeiten, ihnen genau und verständlich die Zeit zu verdeutlichen. Und das fokussiert ihre Aufmerksamkeit und verhindert Langeweile.

Es gibt auch Apps mit Eieruhren, die das Zähneputzen zu einem unterhaltsamen Spiel machen wie der Fun Timer for Parents. Sie wählen eine Dauer und mit dem Verstreichen der Sekunden erscheint langsam ein von Ihnen gewähltes Tier.

Machen Sie das Zähneputzen zu einem Ritual

Verwenden Sie bei jedem Zähneputzen dieselben Tricks, dieselben Worte, dieselbe Musik, dieselbe Sanduhr.

Um die richtigen Praktiken gut zu verankern, können Sie sie unermüdlich in Form eines Kinderreims wiederholen: „Putze, putze deine Zähne, bürste, bürste lange“, „oben, unten, links, rechts, vorne, hinten“ usw.

Gehen Sie mit gutem Beispiel voran

Putzen auch Sie sich die Zähne zwei Mal täglich während 2 Minuten, wenn möglich in Anwesenheit Ihres Kindes. Oder noch besser, gleichzeitig mit ihm.

Und schwups, das Zähneputzen wird zu einem gemeinsamen Augenblick.

Das Zähneputzen üben

Auch wenn es nicht perfekt putzt, ist es wichtig, dass Ihr Kind lernt, sich die Zähne selbst zu putzen. Ermutigen Sie es, die zwei Minuten alleine durchzuhalten.

Denken Sie nur daran, danach nachzusehen und sicherheitshalber schwer erreichbare Zähne nachzuputzen.

Verlieren Sie nicht die Geduld!

Sicherlich denken viele von uns nicht daran, dass das Zähneputzen gelernt werden muss. Perfektionierung einer Fähigkeit erfordert Übung und das gilt auch für das Zähneputzen.

Achten Sie auf Ihre Gesundheit und die Ihrer Kinder

Teilen: