Mobilitaet
23 Januar 2020

WLTP und Motorisierung: Die richtige Wahl zwischen Benziner, Diesel, Hybrid und vollelektrischem Fahrzeug. Unter welchen Gesichtspunkten sollte man sein Fahrzeug auswählen?

Ab dem 1. März 2020 werden sämtliche Autos mehr verbrauchen und auch mehr CO2 ausstoßen … zumindest auf dem Papier. Denn ab diesem Datum wird Luxemburg die Werte einer neuen Berechnungsmethode für die Umweltauswirkungen von Fahrzeugen anwenden: der WLTP (World Harmonised Light Vehicule Test Procedure). Wie sollte man diese Zahlen beim Kauf einen neuen Autos berücksichtigen? In diesem Artikel finden Sie die Antworten auf Ihre Fragen.

Die große Veränderung der WLTP

Die Autos, ihre Motoren und die Fahrweisen haben sich so umfassend verändert, dass diese neuen Vorschriften notwendig waren. Das Umweltbewusstsein und die Umweltanforderungen haben sich auch verändert und dieses neue Testprotokoll soll prüfen, ob die Automobilhersteller auch die von der Europäischen Union festgesetzten CO₂-Ziele einhalten.

Die Übergangsphase hält seit nunmehr 3 Jahren an. Die seit September 2017 produzierten Neuwagen wurden bereits laut dem WLTP-Verfahren getestet.

Ab dem 1. März diesen Jahres wird der Staat Luxemburg jedoch diese Werte endgültig bei seiner Berechnung von Prämien und Steuern berücksichtigen. Nach diesem Datum ist es somit möglich, dass gewisse Hybridmodelle nicht mehr der Prämie in Höhe von 2.500 € unterliegen, wenn ihre neuen Werte mehr als 50 g CO₂ pro Kilometer betragen.

Vorher-Nachher: die neuen Daten nachvollziehen

Beim Autofestival werden Sie vielleicht auf Autos mit gegensätzlichen Informationsblättern stoßen: Ein Elektrofahrzeug mit einer Reichweite von 540 km NEDC und 450 km WLTP oder ein Benzinfahrzeug mit einem Verbrauch von 5,2 m NEDC und 6,1 l WLTP. Wie sollte man mit diesen Zahlen umgehen und welche sind die „richtigen“?

Die WLTP-Norm ist weitaus strenger, befindet sich jedoch gleichzeitig auch weitaus näher an der Wahrheit als ihr Vorgänger aus den 1970er Jahren, der NEDC (New European Driving Cycle). Vorher war alles einfacher, aber nicht unbedingt realistisch. Der Verbrauch und die angepriesene Reichweite laut NEDC konnten unter realen Bedingungen nicht erreicht werden.

Die NEDC-Zahlen sind also stets optimistischer (oder zu optimistisch), und man darf sie nicht für bare Münze nehmen und schon gar nicht als Vergleichsgrundlage für ein anderes Auto nehmen, dessen Werte laut WLTP berechnet wurden.

Welche Motorisierung sollte also die Wahl treffen?

Diesel, Benziner, Hybrid, Plugin-Hybrid, Elektrofahrzeug oder CNG, Sie haben die Qual der Wahl.

Die WLTP-Werte können hier helfen, da sie den Verbrauch und die Reichweite der verglichenen Fahrzeuge genauer vorhersagen.

Bei den Elektrofahrzeugen können Sie sich ein besseres Bild von der Kilometerleistung mit einem Ladevorgang machen. Wenn Sie viele Kilometer und aus Tradition gerne Diesel fahren, können Sie seine Rentabilität einfacher mit den anderen Motorisierungen vergleichen.

Letztendlich wird keine Motorisierung durch die WLTP bevorzugt oder benachteiligt. Sie verfügen jedoch über die richtigen Informationen, um die einzelnen Fahrzeuge zu vergleichen und auszuwählen.

Die Auswirkungen auf die Besteuerung

Die Art der Besteuerung ändert sich nicht, wenn Sie Ihr Fahrzeug jedoch nach dem 1. März 2020 zulassen, wird es mit seinen WLTP-Werten berücksichtigt.

Ein Dieselfahrzeug mit 120 g CO₂/km laut der WLTP-Norm wird mit dem gleichen Betrag besteuert wie ein Dieselfahrzeug mit 120 g CO₂/km laut NEDC-Zyklus.

Die CO₂-Emissionen, die als Bemessungsgrundlage dienen, steigen jedoch mit den WLTP-Tests um 24 bis 31 %. Am ersten März sollten Sie also damit rechnen, weitaus mehr Steuern zu zahlen.

Wie steht es um die vor dem 1. März gekauften Autos?

Wenn die Erstzulassung Ihres Fahrzeugs vor dem 1. März 2020 stattfindet, werden seine NEDC-Werte weiterhin bis zu seiner endgültigen Abmeldung berücksichtigt. Die Regierung hat keine Rückwirkung der WLTP-Werte vorgesehen.

 In der Wirklichkeit fahren

Das wichtigste Ziel der WLTP ist es, sich der Wirklichkeit zu nähern, wenngleich diese Tests im Labor stattfinden, um vergleichbare Testbedingungen für sämtliche Fahrzeuge zu garantieren (wie Wind, Temperatur, Verkehr und Zustand der Straße).

Nachfolgend finden Sie eine Tabelle mit den Unterschieden zwischen dem neuen und dem alten Protokoll:

NEDC WLTP
Anzahl der Testzyklen 1 Jusqu’à 4
Zeit jedes Zyklus 20 minuten 30 minuten
Strecke jedes Zyklus 11 km 23,25 km
Die Streckenprofile 2 4
66% Stadt 52% Stadt
34% außerhalb der Stadt 48% außerhalb der Stadt
Die Durchschnittsgeschwindigkeit 34 km/h 46,5 km/h
Höchstgeschwindigkeit 120 km/h 131 km/h
Einfluss der Optionen Nein Ja
Gangwechsel Festgelegt Variabel
Testtemperatur Zwischen 20 und 30 °C Festgelegt auf 23 °C

Nicht nur die Testbedingungen sind eindeutiger, sondern die WLTP-Werte spiegeln auch besser die Emissionen der individuell hergestellten Fahrzeuge wider. Ihre optionale Ausstattung wird berücksichtigt, da diese sich auf das Gewicht und die Aerodynamik auswirken kann.

Teilen: